Sport

Marathon: Tempomacher aus Kenia behaupten Spitze

Wie "Hasen" plötzlich zu Siegern mutieren

Archivartikel

Mannheim/Ludwigshafen. Der 25-jährige Isaak Cheruiyot und der ein Jahr ältere Richard Chepkwony sind Profis. Die beiden Kenianer verdienen ihr Geld mit dem, was sie am besten können: laufen - und das ziemlich schnell. Alle paar Monate kommen sie nach Frankfurt, wo ihr Manager lebt, trainieren in der Main-Metropole und füllen bei Laufveranstaltungen in Europa ihr Konto auf. Letzte Woche zum

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2536 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00