Sport

Rugby Heidelberger Unternehmer stellt Förderung ein

Wild dreht den Geldhahn endgültig zu

Archivartikel

Hamburg/Heidelberg.Das deutsche Rugby verliert wohl seinen größten Mäzen und steht vor einer ungewissen Zukunft. Der Heidelberger Milliardär Hans-Peter Wild stellt die Förderung der Sportart endgültig ein und schließt die 2007 gegründete Wild Rugby Academy (WRA), bei der die meisten Spieler und Trainer angestellt sind, zum Jahresende. „Die WRA wird aufgelöst, die wird liquidiert. Wir beenden unser Engagement“,

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1743 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00