Sport

Basketball Crailsheim Merlins gewinnen Top-Spiel mit 77:73

Wilde Fahrt an die Spitze

Crailsheim Merlins - Rasta Vechta 77:73 (18:14, 20:23, 21:13, 18:23)

Crailsheim: Gay (23 Punkte), Wysocki (16/davon 4 Dreier), Cuffee (15/5), Griffin (10/2), Turner (5), Herrera (4/1), Bogdanov (2), Jost (2), Smith, Flomo. Zuschauer: 2114.

Es war das erwartet enge und spannende Spitzenspiel. Die Crailsheim Merlins bewiesen in der heimischen Arena Hohenlohe einmal mehr großen Charakter und erkämpften sich den 77:73-Sieg gegen RASTA Vechta. Damit übernahmen die Merlins die Tabellenführung in der ProA.

Die Partie zwischen den Crailsheim Merlins und RASTA Vechta hielt viel, was von ihr im Vorfeld versprochen wurde. Vor allem hinsichtlich der Spannung war eigentlich keine Steigerung mehr möglich. Dass es spielerisch nicht die bestmögliche Leistung beider Teams war, dürfte den meisten Zuschauern egal gewesen sein.

Zur Pause führten die Gastgeber knapp mit 38:37. Ständig drehte sich der Spielverlauf. Am Ende sorgten die Gastgeber düe die Vorentscheidung, als sie aus einem 69:70 ein 75:70 machten.

Vechtas Trainer Doug Spradley: ""Es war ein Spiel der Läufe - und Crailsheim hatte die richtigen Läufe auf seiner Seite."

Tuomas Iisalo (Headcoach Crailsheim Merlins): "Beide Teams haben mit hoher Intensität gespielt. Wie Vechta hier rausgekommen ist, hat uns auf einem anderen Level gefordert als das bisher der Fall war. Beide Teams können sich noch sehr verbessern."

Ingo Enskat (Sportlicher Leiter Crailsheim Merlins): " Dass man das Spiel nochmal drehen konnte, zeigt wirkliche Qualität. Das zeichnet eine gute Mannschaft aus." mw