Sport

Leichtathletik Russischer Verband hofft auf ein Ende der Sperre am Montag durch die IAAF / Präsident Coe stellt Bedingungen

„Wir machen keine Deals“

Archivartikel

Frankfurt.Russlands Leichtathleten dürfen bei der anstehenden WM in Doha auf einen Start unter eigener Fahne hoffen. Der Weltverband IAAF könnte am Montag den Weg für eine Aufhebung der Sperre wegen des Dopingskandals frei machen. IAAF-Präsident Sebastian Coe betonte vor der Council-Sitzung im Interview des britischen Senders BBC aber auch: „Wir machen keine Deals in unserem Sport. Wir haben Kriterien.

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4154 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema