Sport

Fußball Freiburgs Trainer schnappt sich Neuer-Trikot

Zusätzliche Trophäe

Archivartikel

Freiburg.Am Ende hatte Christian Streich neben dem ersten Punktgewinn des SC Freiburg in München seit mehr als 20 Jahren auch noch eine zusätzliche Trophäe im Gepäck – wenn auch nicht für sich. „Ich habe einen Bub daheim, der wollte gerne das Trikot von Manuel Neuer haben. Es war mir fast ein bisschen peinlich als Trainer, aber jetzt freue ich mich, dass ich meinem Bub eine Freude machen kann“, berichtete der Trainer nach dem 1:1 (0:0) beim deutschen Rekordmeister und der erfolgreichen Trikot-Jagd.

Erstmals seit Mai 1997 und dem seither legendären Tritt von Jürgen Klinsmann in eine Werbetonne gingen die Spieler des Sport-Clubs in München nicht als Verlierer vom Platz. „Du kommst hier her und denkst: The same procedure as every year“, sagte Präsident Fritz Keller in Anspielung an die sich jährlich wiederholenden Niederlagen in München. Ein 1:1 – nach Rückstand. „Besser geht es nicht“, meinte Keller.

Bis auf Rang zehn kletterte Freiburg und hat nach zehn Spieltagen nun 13 Punkte auf dem Konto. „Wir hatten in gewissen Phasen Glück, aber wir haben es extrem gut verteidigt auf der Seite, wie auch in der Mitte und haben nicht so viel zugelassen“, lobte Streich. dpa