Sport

Tennis Vor den ATP Finals kommende Woche in London

Zverev mit Schmerzen

London.Das Tennis-Jahr hat auch bei Alexander Zverev Spuren hinterlassen. Am Ende einer langen Saison klagte Deutschlands Nummer eins zuletzt über Schulterprobleme und Schmerzen am Schlagarm. Bei den ATP Finals in London, dem Top-Event der besten acht Spieler des Jahres, wird der 21-Jährige aber noch einmal alle Reserven seines Körpers mobilisieren. „Alle Spieler sind ein wenig müde“, sagte Zverev wenige Tage vor seinem Auftaktmatch gegen den früheren US-Open-Sieger Marin Cilic dem „Tennismagazin“.

Doch Zverev weiß, dass sein Abschneiden bei der inoffiziellen Tennis-WM auch darüber entscheiden wird, wie seine Saison 2018 am Ende bewertet wird. „Es gibt keine lange Anlaufphase. Wer hier Zeit benötigt, ist schnell raus“, sagte der Weltranglisten-Fünfte.

War das Jahr 2018 dann gut, weil er sich auf konstant hohem Niveau etabliert und erneut drei Turniere gewonnen hat? Oder eher mittelmäßig, weil ihm der ganz große Coup bei einem der vier Grand-Slam-Turniere erneut verwehrt blieb? Dritte Runde in Melbourne, Wimbledon und New York, Viertelfinale in Paris – das ist nicht das, was Tennis-Deutschland von seinem neuen Hoffnungsträger erwartet. dpa