Sport

Tennis Erfolg über Medwedew bei der ATP-WM in London

Zverev setzt sich durch

Archivartikel

London.Nervenstark und ohne Mitleid mit der Nummer eins der Tennis-Welt: Ein Jahr nach dem bislang größten Titel seiner Karriere hat Alexander Zverev wieder das Halbfinale der ATP-WM erreicht. Beim Saisonabschluss der besten acht Spieler des Jahres behauptete sich der 22 Jahre alte Hamburger im entscheidenden Gruppenspiel gegen den Russen Daniil Medwedew mit 6:4, 7:6 (7:4) und warf damit auch den tatenlos zusehenden Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus dem Turnier.

„Ich bin im Halbfinale, das ist das Wichtigste. Es war nicht einfach: Er hatte nichts zu verlieren, für mich war es ein Must-Win-Spiel“, sagte Zverev im Siegerinterview auf dem Platz und blickte auf den Kampf um das Endspiel am Samstag: „Es wird nicht einfacher, ich muss mein bestes Tennis spielen, um weiterzukommen.“

Zverev trifft nun im Kampf um das Endspiel am Samstag (21 Uhr) auf den Österreicher Dominic Thiem (Grün-Weiss Mannheim). Das erste Halbfinale (15 Uhr/alle Spiele Sky) bestreiten der Grieche Stefanos Tsitsipas und der sechsmalige Turnier-Champion Roger Federer aus der Schweiz. Im direkten Vergleich mit Thiem liegt Zverev 2:5 hinten, das bis dato letzte Duell verlor er 2018 im Viertelfinale der French Open. dpa

Zum Thema