Stadtteile

Neckrau Ausstellung in Gehrings Kommode

Aktuelles auf der Leinwand

Archivartikel

Präsentiert vom Neckarauer Kunst-und Kulturverein NeKK´99 ist in Gehrings Kommode, Schulstraße 82, die Ausstellung von Renate Meta Frieda Günter eröffnet worden. Zunächst stellte NeKK-Mitglied Barbara Eckert-Stahl den Verein und dessen Engagement für die Kleinkunst vor mit dem Hinweis auf das 40-jährige Bestehen von Gehrings Kommode im September.

Umgang mit Ressourcen

Renate M. F. Günter hat in Mannheim Kunst studiert, lebt und arbeitet hier. In ihren Arbeiten, meist Öl auf Leinwand, beschäftigt sie sich vorwiegend mit zeitaktuellen Themen, in denen der Mensch und sein Umgang mit den Ressourcen im Vordergrund stehen.

So beschäftigt sie sich mit der Freisetzung von verunreinigten Genen in der Natur, mit der Klimaerwärmung und den daraus entstehenden Katastrophen ebenso wie mit den subtilen Einstellungen unsrer Gesellschaft dazu. Die realistische und detailgetreue Malweise fasziniert den Betrachter und zeigt die Botschaften in den Gemälden oft über Symbole, Teilansichten oder Schriftsegmenten.

Die Modulation von ästhetischer Malerei zu Zeitproblemen ist ihr künstlerisches Prinzip und soll Malerei und Aussage kompatibel machen. Die Ausstellung ist noch bis Anfang September zu den üblichen Öffnungszeiten der Kommode zu sehen. red