Stadtteile

Nord Umgestaltung von Straßen und Plätzen bleibt Thema / Schullandschaft verändert sich weiter / Runde Geburtstage in den Vororten

Auf dem Waldhof entsteht ein neues Zentrum

Archivartikel

Gleich mehrere Bauprojekte werden 2019 im Mannheimer Norden fortgeführt. Neben den umfassenden städtebaulichen Erneuerungsmaßnahmen auf der Schönau (wir berichteten) sind auch die Arbeiten in der Sandhofer Straße zwischen Zellstoffstraße und der Firma Saint Gobain im Gange. Hier wird die bestehende Fahrbahn nebst Unterbau abgebrochen und wieder hergestellt.

Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten bis Ende Mai 2019. An den ersten Teil auf Höhe der Firma Saint Gobain bis zur Altrheinstraße schließt sich der zweite Abschnitt bis zum Unternehmen Roche (Höhe Tor 1) an. Der letzte Teil der Sanierungsmaßnahme endet an der Zellstoffstraße.

Im Stadtteil Waldhof gehen die Arbeiten auf dem Taunusplatz in die nächste Runde. Der erste Bauabschnitt vor dem Bürgerzentrum wurde im Spätherbst 2018 abgeschlossen. Mit den Bauabschnitten zwei und drei geht es im Sommer 2019 weiter. Das Ende des Projektes ist für 2020 geplant. Abschnitt zwei umfasst dabei den eigentlichen Platz, der letzte Teil den Bereich Speckweg und die Anbindung an die Unterführung. Die Investitionssumme beträgt 2,7 Millionen Euro.

Auch in der Schullandschaft gibt es Veränderungen: Die Generalsanierung an der Friedrich-Ebert-Grundschule (Waldhof) startet Ende März mit der Demontage. Die Stadt investiert hier mehr als 15 Millionen Euro für den Umbau zur Ganztagsgrundschule. An der Gretje-Ahlrichs- und Hermann-Gutzmann-Schule (Gartenstadt) beginnt der Bau der lang ersehnten Halle mit Mensa. Die Inbetriebnahme ist für 2022 vorgesehen, 5,9 Millionen Euro stehen zur Verfügung. An der Kerschensteiner Gemeinschaftsschule (Schönau) entstehen eine Mensa und ein naturwissenschaftlicher Fachraum – ein Vier-Millionen-Euro-Projekt. Die Modernisierung des Johanna-Geissmar-Gymnasiums (Schönau) geht mit dem Abriss alter Gebäude und der Herstellung der Außenanlagen weiter – der letzte Abschnitt der 27 Millionen Euro teuren Maßnahme. In Sandhofen hofft der SKV, dass 2019 die Bauarbeiten für die neue Halle starten können.

Zudem gibt es runde Geburtstage im Norden: Der ASV Sandhofen wird beispielsweise 100 Jahre alt, die Gnadenkirche 70, und das Hallenbad Waldhof-Ost besteht seit 50 Jahren.