Stadtteile

Innenstadt Ortsverband des VdK besucht Bioland-Hof

Auf der Alb Natur und Gastfreundschaft erlebt

Archivartikel

Die Mitglieder des Ortsverbandes Mannheim-Innenstadt sind bei schönstem Wetter zu einem Ausflug auf die Schwäbische Alb aufgebrochen. Allein die Fahrt bedeutete schon Entspannung und Erholung, war doch die Alb trotz des trockenen Sommers noch sehr grün. Mit melodischen Alphornklängen wurde die Gruppe auf dem Hof von Familie Rauscher begrüßt.

Der Jungbauer übernahm die Hofführung. Das Besondere an diesem Hof ist die Wasserbüffelzucht und die Käserei, außerdem ist der Hof ist seit 1998 von Bioland zertifiziert. Die interessanten Ausführungen über die Entwicklung des Hofes und die vielfachen Anforderungen waren sehr beeindruckend. Unter anderem wurden die strengen Kriterien für die Bioland-Zertifizierung, Umweltaspekte, Tierhaltung und Verbraucherschutz dargelegt und diskutiert. Bei einem leckeren Vesper konnten sich die Teilnehmenden von der guten Qualität der Produkte schließlich selbst überzeugen.

Vor Jahren ist Bäuerin Rauscher aus der französischen Schweiz auf die Alb gekommen. Ihre Wasserbüffel, heute Albbüffel, kommen ursprünglich aus Rumänien. Bäuerin Rauscher schwärmte geradezu von der der guten Zusammenarbeit und dem Austausch zwischen Baden-Württemberg und Frankreich. So wurde sichtbar, dass auch auf den Höhen der Alb der Europagedanke gelebt wird. Am Ende waren sich die Ausflügler einig: Dem VdK-Team mit seiner Vorsitzenden Renate Baumbusch sei es wieder einmal gelungen, allen Teilnehmern bei diesem Ausflug Wissenswertes von Land und Leuten zu vermitteln. red