Stadtteile

Rheinau Caritas strukturiert Sozialstationen neu

Aus vier werden zwei

Archivartikel

Der Caritasverband Mannheim hat seine ambulante Pflege neu strukturiert: Aus den bisherigen vier kleineren Sozialstationen sind zwei große geworden. Außerdem wurde eine zentrale Anlaufstelle für die Kunden geschaffen. Diese befindet sich im Marienhaus in R 7, in dem bisher die Sozialstation St. Elisabeth angesiedelt war. Die früheren Räume der Sozialstation in der Neckarstadt werden künftig für ambulant betreutes Wohnen genutzt.

„Es gibt keine Schrumpfung, sondern wir schaffen die Voraussetzung für Wachstum“, erläutert Axel Bleckert, der die neu geschaffene Abteilung Gesundheit leitet. Seit 1. Juli gibt es die Sozialstation St. Elisabeth im Mannheimer Süden und wie bisher die Sozialstation St. Franziskus im Mannheimer Norden, deren Räume im gleichnamigen Caritas-Zentrum am Taunusplatz liegen.

Die frühere Sozialstation St. Elisabeth in Mannheim-Mitte und die Sozialstation Alphonsa Maria Eppinger in der Neckarstadt gibt es in dieser Form nicht mehr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser beiden Standorte sind jetzt in den anderen Stationen tätig. red