Stadtteile

Pfingstberg Peter Karp und Ignaz Netzer zu Gast

Bluessänger im Red House

Der Förderkreis der Pfingstbergschule lädt am Freitag, 11. Oktober, zum Blues ins Red House in die Winterstraße 30 ein. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Der amerikanische Blues- und Rootsmusiker Peter Karp wird den Abend für die deutsche Blueslegende Ignaz Netzer eröffnen.

Seit beinahe 50 Jahren steht Netzer nicht nur auf den Bühnen der Republik, sondern auch im benachbarten Ausland. Weit mehr als 2500 Konzerte hat der „Großmeister des klassischen Blues“ auf dem Buckel. In dieser Zeit spielte er mit vielen Größen der nationalen sowie der internationalen Folk- und Bluesszene zusammen, begleitete die „alten Haudegen“ Champion Jack Dupree oder Little Willie Littlefield. 2015 wurde er mit dem German Blues Award ausgezeichnet.

Peter Karp, der wie Netzer auch bereits zum dritten Mal auf der Bühne des „Red House“ steht, wird dieses Mal solo ohne seine angestammte „Roadshow Band“ spielen. Dabei überzeugt Karp mit seiner rauen, bluesgetränkten Soulstimme, seinem exzellenten Spiel auf der Resonator-Gitarre (und auch am Piano) sowie seinen ausgefeilten, oftmals autobiographischen Texten. Karp arbeitete mit vielen Stars der internationalen Bluesszene wie Sue Foley, Mick Taylor, Dennis Gruenling, Kim Wilson oder Grenzgängern wie Paul Carbonara zusammen.

Beide Musiker treffen das erste Mal aufeinander. Tickets gibt es unter Telefon: 0621/87 35 54 oder pfingstbergfestival@web.de. mai

Zum Thema