Stadtteile

Grün in der City (Serie, 3) Ein Dachgarten auf dem Technoseum erzählt vom Leben der Arbeiter zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Der Garten als Nahrungsquelle

Archivartikel

Sie dienen der Erholung, sind Balsam für die Seele, aber auch immer wieder Orte, in denen Nutz- und Heilpflanzen für Mensch und Tier angebaut und kultiviert werden: Gärten geben von jeher Zeugnisse für die besondere Beziehung zwischen Mensch und Natur. Ein schönes Beispiel dafür sind die sogenannten Arbeitergärten, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts am Rande der Städte entstanden. Im

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3369 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00