Stadtteile

Lindenhof Bürger-Interessen-Gemeinschaft (BIG) lädt zum Dialog

Diskussion über Kinderbetreuung

Archivartikel

Ein großes Problemfeld auf dem Lindenhof ist immer wieder die Kinderbetreuungssituation, meint die Bürger-Interessengemeinschaft und lädt am Donnerstag, 12. April, zum Bürgerdialog ein. Durch die kommende Verlegung des St. Josef-Kindergartens von der Bellenstraße in den Almenhof und den zusätzlichen Wohneinheiten im Glücksstein Quartier, werde die Zukunft der Kinder auf dem Lindenhof zu einem drängenden Thema.

Hinzu komme, dass ein Übergang von einer Betreuungsform zur nächsten (Krippe - Kiga, Kiga - Hort) für viele Kinder innerhalb des Stadtteils nicht machbar sei, es fehle an notwendigen Plätzen. Auch die Planbarkeit der Arbeitssituation, so BIG, sei ohne verlässlichen Kindergarten-/Kita- oder Hortplatz nicht möglich und widerspreche ganz klar dem proklamierten Grundsatz von Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Die jetzige Betreuung wird mit verlängerten Öffnungszeiten dargestellt, die aber für Elternteile die beide arbeiten müssen nicht mehr zeitgemäß ist. Hier wäre Ganztagsbetreuung sinnvoll bzw. unerlässlich“, heißt es in der Einladung.

Aus diesem Grund lädt Heidrun Kämper (SPD), unterstützt durch die Bürger-Interessen-Gemeinschaft, zum Bürgerdialog ein. Der Bürgerdialog ist für alle betroffenen Eltern gedacht. Es wird aber nicht nur um die einzelnen Problemstellungen einzelner Kitas oder Kindergärten gehen. Hier wird weiterer Raum für spezielle Problempunkte geben, wie z.B. Essensqualität, Spielplätze, etc.. Zum Dialog wurden zudem Ansprechpartner der Stadt Mannheim eingeladen.

Der Bürgerdialog findet am Donnerstag, 12. April, um 19 Uhr in der Lanz-Kapelle in der Meerfeldstraße 87 statt. Interessierte Eltern sind willkommen. aph