Stadtteile

Schwetzingerstadt

Diskussion über politische Situation

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt für Dienstag, 19. September, um 18.30 Uhr, zu der Lesung und dem Streitgespräch "Regierung ohne Volk - Warum unser politisches System nicht mehr funktioniert" in die Stimmgabel, Schwetzinger Straße 42, ein. Die Wirtschaftsjournalistin Ursula Weidenfeld analysiert in ihrem Buch, dass die Kritik am politischen Establishment nie so stark gewesen sei wie heute. Die Zahl der Protest- und der Nichtwähler nehme zu. Populisten mit einfachen Formeln und Erklärungen würden das immer mehr ausnutzen. Ist das nur eine Krise der Parteien? "Nein", sagt Weidenfeld. "Wenn die Wähler sich im Parlament nicht mehr wiederfinden, nagt das an den Fundamenten der Demokratie." Weidenfeld diskutiert mit dem Politikwissenschaftler Karl-Ulrich Korte. Sein Fachgebiet ist das Politische System der Bundesrepublik Deutschland und moderne Governance-Theorien. ena