Stadtteile

Nord Stadtteile laden zu Neujahrsempfängen an

Diskussionen zu erwarten

Archivartikel

Um brisante Themen könnte es bei den Neujahrsempfängen der Stadtteile gehen, die zwischen 4. und 11. Januar 2020 stattfinden. So ist zu erwarten, dass es auf dem Waldhof eine Diskussion um die Zeitverzögerungen bei der Umgestaltung des Taunusplatzes gibt. Der Empfang des Kulturvereins ist für Sonntag, 5. Januar, 17 Uhr, im Kulturhaus Waldhof, Speckweg 18, angesetzt. CDU-Stadtrat Chris Rihm ist Festredner, musikalisch umrahmt Rouven Gruber das Programm, zu dem auch der Rathaussturm des CCW gehört.

Bereits tags zuvor, am 4. Januar, lädt die Kultur- und Interessengemeinschaft Schönau (KIG) für 11 Uhr ins Cultur-Zentrum am Bromberger Baumgang ein (Saal im Siedlerheim), ebenfalls mit Chris Rihm als Redner und Musik von Rouven Gruber. Außerdem tritt das Duo Despina & Andy auf.

Klimaschutz als Thema

Traditionell in den Räumen der Volksbank Sandhofen am Stich findet der Neujahrsempfang der Bürgervereinigung statt – am Samstag, 11. Januar 2020, 11 Uhr. Kaum verwundern würde es, wenn das Thema Windkraftanlagen nördlich der A 6 eine Rolle spielen würde. Pläne der MVV-Tochter Juwi sorgten vor wenigen Tagen im Bezirksbeirat für heftige Diskussionen.

In der Gartenstadt hat sich als Gastredner Andreas Schöber von Pro Bahn Rhein-Neckar angesagt. Er thematisiert beim Neujahrsempfang des Bürgervereins am Sonntag, 12. Januar, 11 Uhr, Verkehrswende und Klimaschutz. Zum Rahmenprogramm im Gemeindehaus St. Elisabeth, am Kiefernbühl 2-4, tragen der PopChor des Bürgervereins und die Gruppe Les Quatres bei. eng/bhr

Zum Thema