Stadtteile

Innenstadt Großes Fest des Ursulinen-Gymnasiums mit musikalischen Aufritten und Mitmachaktionen

Eine Schule feiert den Sommer

Archivartikel

Auch das Lernen hat irgendwann ein Ende – mit viel Spaß und Vorfreude fieberten die Schüler des UrsulinenGymnasiums den kommenden Sommerferien entgegen. Rund 600 Besucher tummelten sich auf dem Schulgelände, um gemeinsam das jährliche Sommerfest des Gymnasiums zu feiern.

Ein großes und vielseitiges Programm sorgte an diesem Tag für Unterhaltung bei Schülern, Eltern und Lehrern. Von lang erprobten musikalischen Glanzleistungen bis hin zu sportlichen Aktivitäten war für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich hatten nicht nur die Lehrer bei den Vorbereitungen geholfen – auch die Eltern haben sich dabei fleißig engagiert.

Musik, Tanz und Sport

Mit jeder Menge guter Laune und viel Können überzeugte die Bläserklasse – und erntete dafür den kräftigen Applaus ihrer stolzen Eltern und Lehrer. Die Fünftklässler hatten zuvor lange für diesen Auftritt geübt und spielten zum ersten Mal auf dem Schulfest. Bewegliches und akrobatisches Geschick bewiesen auch die Schüler der Tanzgruppe.

Die jungen Talente sorgten nicht nur für eine ausgelassene Stimmung, sondern auch für bewundernde Blicke des begeisterten Publikums. Neben den großen Auftritten konnten sich die Besucher außerdem bei verschiedenen Aktivitäten erproben. So hatten die Gäste die Möglichkeit, beim Torwandschießen ihr sportliches Talent auszutesten. Wer es gerne ruhiger mochte, konnte sich bei den verschiedenen Essensständen verköstigen und das Fest gemeinsam mit den vielen anderen Besuchern genießen.

Für Begeisterung sorgten außerdem die jungen Musikertalente der Schulband „Schoolsout“. Mit bekannten gecoverten Liedern, wie etwa „Shape of you“ von dem britischen Sänger Ed Sheeran und „Beat it“ von Michael Jackson punkteten die jungen Schüler bei ihren Fans. Aber auch selbst geschriebene Lieder mischten sich unter das breite Repertoire, womit die Musiker nicht nur Talent, sondern auch ihre Kreativität zeigen konnten. „Ich mag besonders das Zusammenspiel auf der Bühne, weil da eine unbeschreibliche Energie entsteht“, sagte der Schlagzeuger der Band, Jonatan Schuchardt.

Viele Ehemalige

„Ich bin positiv überrascht. Es ist so schön geworden, was die Eltern gemeinsam mit den Lehrern und Schülern auf die Beine gestellt haben“, erzählte Schulleiter Alexander Stöckl. Auch die ehemalige Schulleiterin Gitta Grimm war an diesem Tag anwesend. „Das Fest ist nach und nach immer größer geworden“, fügte sie hinzu.

So befanden sich unter den Besuchern auch einige ehemalige Schüler, die an diesem besonderen Tag zurück an ihre alte Schule gekehrt sind. Nach dem gemeinsamen großen Zusammentreffen und vielen Erinnerungen an das Fest und an das Schuljahr, können die Schüler und Lehrer sich nun auf die langen Sommerferien freuen.