Stadtteile

Süd/Lindenhof Pfarrei St. Josef gibt Tüten mit Leckereien aus

Erste Sonntagseinladung

Archivartikel

Eine Corona-konforme Variante der Sonntagseinladungen hat die Pfarrei St. Josef ausprobiert. Die erste der Essenseinladungen in diesem Jahr, wie sie katholische Gemeinden bereits in den 1990er Jahren für Bedürftige und Obdachlose initiiert haben, bestand zwar nicht in einem üppigen Drei-Gänge-Menü im warmen Gemeindesaal, aber in Tüten voller Leckereien. Sie wurden mit einem fröhlichen Kartengruß auf Abstand an die Gäste überreicht.

Mit Abstand und Maske

Gepackt wurden die 150 Tüten vom Gemeindeteam der Kirchengemeinde Mannheim Südwest unter Leitung von Manfred und Elvira Spachmann und zahlreichen weiteren Ehrenamtlichen am frühen Sonntagmorgen mit Abstand, Maske und Handschuhen. Hinein kamen neben Wurst- und Fleischwaren – frisch wie auch haltbar – Brot und Brötchen, Ketchup und Senf, Kekse, Schokolade, Lebkuchen, Obst und Saft, aber auch Taschen- und Desinfektionstücher.

Verteilt wurden die Genuss-Tüten vor St. Josef, wobei auch hier alle Helferinnen und Helfer genau darauf achteten, dass die Abstände gewahrt und Masken getragen wurden. Beim Verteilen halfen zudem Firmanden. Während dieser so ganz anderen Sonntagseinladung griffen die Ehrenamtlichen immer wieder für persönliche Willkommensgrüße an die Gäste zum Mikrofon. Von Musik habe man Abstand genommen, da ja niemand lange bleiben sollte, berichten die Organisatoren.

Nächster Termin am 8. November

Auch bei der nächsten Sonntagseinladung der Matthäusgemeinde am 8. November werden Essenstüten ausgegeben. In welcher Form die folgenden Termine stattfinden, steht noch nicht fest.

Koordiniert werden die Sonntagseinladungen von der Caritas-Tagesstätte für Wohnungslose. 

Zum Thema