Stadtteile

Lindenhof Filmvorführung von "Vergiss mein nicht"

Festival beleuchtet Generationen

Die filmische Begleitung einer demenzkranken Mutter steht im Mittelpunkt der Filmvorführung und Diskussion mit dem Titel "Vergiss mein nicht", zu der die Johannisgemeinde am morgigen Donnerstag, 12. Oktober, um 19 Uhr, in die Rheinaustraße 21 einlädt. Wie schon im vergangenen Jahr nimmt die Johannisgemeinde wieder am europäischen Filmfestival der Generationen in der Metropolregion Rhein-Neckar teil. Möglich wird das durch den Verein Johannisfeuer, der die Veranstaltung organisiert und finanziert.

Filmemacher David Sieveking erzählt von seiner Mutter Gretel, die an Demenz leidet. Um seinem Vater etwas Last von den Schultern zu nehmen, zieht Sieveking wieder bei seinen Eltern ein. Dabei begleitet er die Pflege und das Leben seiner Mutter mit der Kamera. Durch ihre offene und ehrliche Art lernt David seine Mutter noch einmal ganz neu kennen.

"Durch den Film setzt er ein Mosaik seiner Familiengeschichte zusammen, das als Dokumentation einer Krankheit gedacht war und sich zu einem Liebesfilm entwickelte", sagt Pfarrerin Susanne Komorowski. Im Anschluss an die Filmvorführung sind alle Zuschauer zur Diskussion mit Urte Bejick von der Arbeitsgemeinschaft Altenheimseelsorge im Diakonischen Werk Baden eingeladen. Der Eintritt ist frei. mai