Stadtteile

Waldhof 26 Teilnehmer treten bei der Kurpfalz-Meisterschaft gegeneinander an

Gastgeber vom TV 1877 treffen mit Hufeisen am besten

Archivartikel

Zulauf aus ganz Deutschland hatte die Kurpfalz-Meisterschaft im Hufeisenwerfen auf dem Gelände des TV Waldhof 1877. Sogar aus dem Bayerischen Wald und aus München reisten die Teilnehmer an. Am Ende hatten die Gastgeber vom TV Waldhof 1877 unter den 26 Sportlern die Nase vorn – sowohl in de Team- als auch in der Einzelwertung.

Beim Zielwettbewerb in der Boehringerstraße waren zwei Disziplinen gefordert. Zum einen wird gewertet, wie das Hufeisen die Stange umfasst, an die es geworfen wird. In der „German Disziplin“ wird dabei – im Gegensatz zur „Amerikanischen Disziplin“ – aus einer Distanz von neun Metern geworfen. Bei der „Amerikanischen Disziplin“ sind es 11,27 Meter, bei denen es gilt, mit dem geworfenen Hufeisen die Stange zu umfassen. Jeder Werfer hat insgesamt 36 Würfe. Die Punkte der einzelnen Würfe werden zusammengezählt .

Beste Einzelwertung: 69 Punkte

Der Abteilungsleiter der Sparte „Hufeisen“ des TV 1877, Gerd Göbel, zeigte sich nicht nur begeistert von dem Wetter am Meisterschaftstag. Vor allem freute es ihn, dass das Vereinsmitglied Peter Schneider die beste Leistung mit 69 Punkten in der Einzelwertung erzielte. Die beste Mannschaftswertung mit 170 Punkten erzielten die Mitglieder der Abteilung „Hufeisen“ des TV 1877 Waldhof, Peter Schneider, Helmut Schwarz und Heinrich Dlugosch.

„Horseshoe-Pitching“, so heißt der Sport, der ursprünglich von den amerikanischen Feldarbeitern kommt. Nicht nur bei den Männern ist das Werfen der Hufeisen beliebter. Auch Damenmannschaften treten sportlich gegeneinander an. Wie auch bei anderen Sportarten gibt es hier verschiedene Sportgeräte – alles Hufeisen, die aber alle ihren eigenen Namen haben. So wird zum Beispiel mit „Gordon Legend“, „Python“ oder „Yankee“ geworfen. Welche Hufeisen zu Wettbewerben zugelassen sind, ist unterschiedlich. Nach dem anstrengenden Wurf-Wettbewerb ließen sich Sportler und Gäste das angebotene Grillgut bei gemütlichem Zusammensein schmecken.