Stadtteile

Programm Parteien, Verbände und Organisationen präsentieren sich / Ökumenischer Gottesdienst am Sonntagmorgen

Gemeinsam leben, gemeinsam feiern

Der Wettergott ist den Lindenhöfern gewogen: Bei strahlendem Sonnenschein feierten Tausende von Menschen am vergangenen Wochenende das zwölfte Lanz-Park-Fest. Die grüne Oase mitten im Stadtteil präsentierte sich als bunte Zeltlandschaft. An die 40 Gruppen aus dem Stadtteil, angefangen von Vereinen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Institutionen bis hin zu den Kirchen und lokalen Unternehmen, luden Jung und Alt zu Spaß und sportlichen Aktivitäten ein.

Organisiert wurde das Fest von der ARGE – der zur Ausrichtung des Festes gegründeten Arbeitsgemeinschaft des Gewerbevereins Lindenhof und der Bürger- und Interessengemeinschaft BIG Lindenhof. Bei der Eröffnung des Festes begrüßte Moderatorin Fariba Amin auch Landtagsabgeordneten Boris Weirauch, Stadtrat Bernd Kupfer und Bürgerserviceleiter Walter McDavid. An den Ständen gab es nicht nur Informatives, sondern auch Spiele für die Kinder – alles kostenlos – beispielsweise am Stand des „Mannheimer Morgen“, wo Fred Fuchs die Kleinen begeisterte.

Schlangen an der Hüpfburg

„Der Ansturm war riesengroß“, freute sich Dagmar Wolf. Warteschlangen bildeten sich an der Hüpfburg, die der Pflegedienst Avendi der BIG-Elterninitiative zur Betreuungssituation auf dem Lindenhof zur Verfügung gestellt hatte. Daniela Ackermann-Piek freute sich über die „gute Kooperation“ und über neue Mitstreiter. „Wir geben keine Ruhe, bis irgendwas passiert ist“, betonte Martin Gruschka im Namen der Initiative. Das Thema Kinderbetreuung wurde auch am Stand des SPD Ortsvereins diskutiert, während beim CDU Ortsverband vor allem über fehlende Parkplätze geklagt wurde. „Die Bürger sind einfach genervt über die Verdichtung, beispielsweise rund um den Pfalzplatz und im Schwarzwaldviertel“, berichtete Bezirksbeirätin Ingeborg Dörr. Natürlich fand sich auch das aktuell brennendste Thema – die Rheindammsanierung – in einem Zelt der BIG wieder. Am Polizeistand berieten die Beamten außerdem über Fahrradhelme, zudem begrüßte Revierleiter Uwe Welker „die gute Möglichkeit zum Gespräch mit den Bürgern“. Auf der Bühne begeisterten Musik- und Tanzgruppen aus dem Stadtteil genauso wie die sportlichen Vorführungen der TSG Seckenheim.

Musik, Party, Poetry Slam

Der Kinderchor der Diesterwegschule unter Leitung von Niklas Sikner eröffnete das bunte Bühnenprogramm mit Gesang und Trommel-Rhythmen. Danach heizte die Big Band des Moll Gymnasiums unter Leitung von Friedrich Diehl dem Publikum ein. Bis hin zu den hintersten Sitzplätzen drang der Rhythmus der dynamischen Musik und machte alle Anwesenden im vollbesetzten Biergarten zu Mitspielern. „Einfach toll“, schwärmten die Jazz-Fans Heike Müller und Horst Möller. Viel Beifall gab es auch für den Fußball-Tanz der Grokageli-Jugend unter Leitung von Sabine Mathias. Während Klaus-Dieter Kähler vom BIG-Vorstand Besuchern Einblicke in die historische Lanzkapelle gewährte, wechselten sich weitere Tänze und Musik, Slam Poetry und Zauberei auf der Bühne ab. Beim mitreißenden Sound von Markus Sprengler & Friends wurde am Samstagabend eine ausgelassene Party gefeiert.

Gut besucht war auch der ökumenische Gottesdienst am Sonntagmorgen. Rund um die Bühne konnten die Besucher Kulinarisches von Kaffee und Kuchen über Bratwurst bis zu griechischen und asiatischen Spezialitäten probieren.

Das Fazit von den Besuchern war absolut positiv. Heidi und Karl-Heinz Haas „kommen jedes Jahr wegen des schönen und abwechslungsreichen Programms auf den Lindenhof“.

Viel Zuspruch

Corina Tinzmann gefiel die große Auswahl an den Ständen und auch das Publikum: „Man kennt fast jeden, es macht einfach Spaß“, sagte sie. Die Standbetreiber waren zufrieden mit dem Zuspruch, auch wenn manche wegen des geplanten Public Viewings zur Fußball-Weltmeisterschaft nicht auf ihrem angestammten Platz stehen konnten, weil die Bühne deshalb von der Ost- auf die Süd-Seite des Parks gerückt war. „Die Leute orientierten sich am sachlichen Zwang“, meinte Klaus Hartel vom MFC 08.

Glücklich waren auch die Organisatoren. „Es war ein rundum gelungenes Fest“, freute sich BIG-Vorsitzender Ulrich Holl.

Info: Fotostrecke unter www.morgenweb.de/stadtteile