Stadtteile

Schönau Seniorennetzwerk zu Besuch im Lehrgarten

Heilkräuter und Gemüse

Archivartikel

Über die Besucher vom Seniorennetzwerk Schönau freute sich Ulrike Reutter besonders. „Schließlich kennt man sich“, verriet die Biologin des Mannheimer Lehrgartens. Bereits zum vierten Mal sei die Gruppe hier zu Besuch, erklärte Netzwerk-Sprecherin Johanna Schmidt. Die Veranstaltung sei mit den Jahren immer beliebter geworden, wie Schmidt berichtete. „In Kooperation mit dem Caritas Quartierbüro dürfen wir heute 70 Teilnehmer begrüßen“, rechnete sie vor. Darunter waren auch Besucher vom Mieterverein sowie der Tagespflege „Roll in“.

Bis Mai 1200 Gäste

Steigende Besucherzahlen bestätigte auch Ulrike Reutter. „In diesem Jahr haben wir unser erstes Open Air mit 100 Besuchern organisiert“, erklärt die Einrichtungsleiterin. „Das werden wir in jedem Fall wiederholen.“ Gleichfalls eingeschlagen hat die Cafégarten-Reihe als grüner Treff in der Oase des Mannheimer Lehrgartens. Über 1200 Gäste zählte Reutter auf dem grünen Areal in der Lilienthalstraße bis Mai. Eintritt müssten die Besucher keinen zahlen. „Seit 1990 existiert der Lehrgarten“, erzählte die Biologin. „Früher war hier ein Sportplatz.“ Träger des Lehrgartens sei das Gemeinschaftswerk Arbeit und Umwelt

Das Gelände besticht mit einer Vielfalt von Pflanzenarten, einem Naturteich mit Fröschen sowie einem Rosengarten. In den Beeten konnten die Besucher vom Seniorennetzwerk Heilkräuter sowie eine Vielzahl von Gemüse entdecken. Johanna Schmidt begrüßte die Anwesenden darüber hinaus mit einem Bücherflohmarkt. Als Zugabe gab es noch Gedichte von Paul Tremmel. Kaffee, Kuchen sowie das Salatbüffet waren kostenlos. Eine Bratwurst gab es für drei Euro. Ein Euro mehr wurde für ein Steak fällig. Im kommenden Jahr soll es eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe geben. jba