Stadtteile

Waldhof Bezirksbeirat berät über Luzenberg-Bebauung

Im Gespräch mit Gobain

Archivartikel

Wie geht es weiter mit den Freiflächen der Firma St. Gobain zwischen dem Luzenberg und dem Waldhof? Einmal mehr möchte der Bezirksbeirat Waldhof (BBR) dazu Auskünfte von der Stadtverwaltung. Über den aktuellen Sachstand berichtet sie in der nächsten öffentlichen BBR-Sitzung am Mittwoch, 10. Oktober, ab 19 Uhr, im Saal des Kulturhauses Waldhof, Speckweg 18. Vorab teilte die Stadt mit, sie sei „zurzeit mit der Immobilienverwaltung von St. Gobain im Gespräch“.

Viele Anwohner befürchten, durch eine Bebauung werde die Lebensqualität stark einschränkt. Die Freiflächen hätten sich im Laufe der letzten 50 Jahre zu wertvollen Biotopen entwickelt, die für das Stadtteilklima von großer Bedeutung seien. Darüber hinaus werde eine Bebauung entlang der Luzenbergstraße die Entwicklung der beiden Stadtteile durch eine seit vielen Jahren geplante städtebauliche Verbindung zerstört.

In seiner Sitzung beschäftigt sich der BBR außerdem mit Engpässen bei der Betreuung von Kindern im gesamten Bezirk Waldhof und Käfertal, der BBR Käfertal ist deshalb zugeladen. Die Vor-Ort-Politiker befürchten, dass „eine untragbare, vor allem für Alleinerziehende teilweise auch existenzbedrohende Situation“ entstehen könne. Weitere Themen sind die räumliche Situation an der Waldschule in der Gartenstadt, die Schließung von Einrichtungen im Gemeinschaftszentrum Waldhof-Ost und die möglichen Folgen einer zusätzlichen Bebauung für die Abwasserkanäle. bhr