Stadtteile

Gartenstadt Christoph Ludas hat ein Buch über die Einrichtungen in der Waldpforte geschrieben / Abenteuerspielplatz wird in diesem Jahr 40

Jugendhaus-Geschichte auf 193 Seiten

Archivartikel

Den Anfang hatten die Amerikaner gemacht: Ein "festes Haus aus Holzblöcken bzw. Bimssteinblöcken" wolle man in der Gartenstadt bauen, hieß es im April 1950 in einem Besprechungsprotokoll der Stadtverwaltung. Ein Jahr später war das "Jugendheim Waldpforte" fertig - damals noch eine Einrichtung der "German Youth Activities", einem amerikanischen Programm zur "Umerziehung" der deutschen Jugend

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3901 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00