Stadtteile

Neckarau SPD und Grüne wollen Bürger mit einbinden

Marktplatz soll schöner werden

Die SPD will den Neckarauer Marktplatz umfassend umbauen und auch die Bürger an der Gestaltung beteiligen. „Der Zustand und die Verkehrsituation des Platzes haben sich so sehr verschlechtert, dass kleinere Verschönerungsmaßnahmen nicht mehr ausreichend sind“, sagt Bernhard Boll, Sprecher der SPD für den Stadtteil Neckarau: „Wir wollen deshalb von der Stadt eine Machbarkeitsstudie und ein Konzept für eine komplette Neugestaltung des Platzes vorgelegt bekommen, damit der Marktplatz die Qualität zurückerhält, die Neckarau verdient.“

Viele der Neckarauer würden sich um den Marktplatz sorgen, denn er sei das Herzstück des gesamten Stadtteils. „Wir wollen deshalb auch Bürger an der Neugestaltung des Platzes mitwirken lassen und ihre Ideen sammeln. Möglich machen wir dies durch ein offizielles Bürgerbeteiligungsverfahren vor Baubeginn“, so Boll.

Mittelpunkt des Stadtteils

Die Gemeinderatsfraktion der Grünen habe eine Machbarkeitsstudie zur Neugestaltung des Neckarauer Marktplatzes beantragt. Gemeinsam mit den Bürgern soll in einem Beteiligungsverfahren geklärt werden, welche Maßnahmen es braucht, „damit hier ein Platz entsteht, auf dem sich die Menschen gern aufhalten“, betont Boll.

Die für den Stadtteil Neckarau zuständige Gemeinderätin Elke Zimmer betont, dass bereits der Verkehrsentwicklungsplan aus dem Jahr 2003 eine Attraktivierung des Marktplatzes für Fußgänger gefordert habe. „Jetzt ist es endlich an der Zeit gemeinsam konkrete Vorschläge auszuarbeiten und im zweiten Schritt dann auch umzusetzen, denn der Marktplatz Neckarau ist der Mittelpunkt des öffentlichen Lebens des Stadtteils und braucht einen Platz auf dem man gerne verweilt“, sagt Grünen-Landtagsabgeordnete Zimmer. mai

Zum Thema