Stadtteile

Gartenstadt Gretje-Ahlrichs-Schule setzt mit Projektwoche sportlichen Schwerpunkt / Halle soll bis Herbst 2021 zur Verfügung stehen

Paddeln, Klettern, Tanzen

Archivartikel

In wenigen Wochen geht es los: Wenn die Sommerferien beginnen, bereiten die Arbeiter auf dem Freigelände am Anemonenweg vor der Gretje-Ahlrichs-Schule die Baustelle vor – um die Errichtung der lange ersehnten Sporthalle in die Wege zu leiten. Das Gebäude, das auch der benachbarten Hermann-Gutzmann-Schule zur Verfügung stehen soll, werde voraussichtlich zum Schuljahr 2021/22 fertiggestellt, teilte Ahlrichs-Konrektorin Tina Dewald auf Anfrage dieser Zeitung mit.

Ohne die Halle liegt in Sachen Sportunterricht einiges im Argen. Die Kinder mussten (und müssen) in die Boehringerstraße zum TV Waldhof fahren. Von einer Doppel-Schulstunde bleiben durch das Hin und Her maximal 50 Minuten übrig. Proteste im Vorfeld der Haushaltsberatungen 2017 zeigten Erfolg – die Stadträte beschlossen den Bau der Halle. Vor diesem Hintergrund veranstaltete die Gretje-Ahlrichs-Schule jetzt ihre erste Projektwoche zum Thema Sport. Da nach wie vor durch die fehlende Halle „unsere sportlichen Möglichkeiten eingeschränkt sind, wollten wir hier einen besonderen Schwerpunkt legen“, so die Konrektorin.

So gab es bei der „Mach mit – bleib fit!“-Projektwoche, geleitet von Lehrerin Rebecca Klein, „rote Bäckchen, lachende Gesichter und zufriedene Kinder“, wie die Schule mitteilt. Neben den Disziplinen Werfen, Laufen, Springen, Entspannung und Balancieren wurden auch etwas ungewöhnlichere Sportarten wie zum Beispiel Stand Up Paddeln am See in St. Leon-Rot, Klettern im Mannheimer Seilgarten, Hip-Hop und Kampfkunst angeboten.

Auch gesunde Ernährung habe man in der Praxis umgesetzt, und es wurde „vom Obstsalat über Gemüsespieße und Energiebällchen sowie gesunden Bratlingen einiges von den Schülerinnen und Schülern zubereitet und gleich probiert“. Krönender Abschluss stellte das Schulfest dar, bei dem die Kinder sowohl bei sportlichen Mitmach-Aktionen als auch auf der Bühne ihre neu gewonnene Fitness zur Schau stellen konnten.

Auf Trab für die Krebsforschung

Fit zeigten sich rund 40 Ahlrichs-Teilnehmer bereits im vergangenen Jahr auch beim NCT-Spendenlauf, dem Sportevent des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen im Heidelberg – um ihren Beitrag zur Krebsforschung zu leisten. Jetzt steht das Mitmachen in der benachbarten Universitätsstadt zum zweiten Mal auf dem Programm. Unter dem Motto „Gib Gas! – Wir handeln und helfen“ haben sich nach Angaben von Tina Dewald 75 Schüler, Lehrer und Eltern für den 5. Juli angemeldet.

„Wir freuen uns über jeden Betrag“, hofft die Schule auf viele Spenden zur Unterstützung des NCT und der Krebsforschung. Wer zu dem guten Zweck beitragen möchte, kann dies im Internet, indem er den Button „jetzt spenden“ anklickt. Die Seite ist unter https://bit.ly/2MLvifV zu erreichen. Im Vorjahr kamen aus der Gretje-Ahlrichs-Schule fast tausend Euro zusammen. Mit 183 gelaufenen Runden landete die Schule in der Teamwertung auf dem dritten Platz.