Stadtteile

Rampe hoch zur Magdeburger Straße

Direkt hinter der Unterführung bei der Auf- und Abfahrtsstraße zur Magdeburger Straße müsste der Rad- und Fußweg ebenfalls hoch geführt werden. Im Bereich der Grünfläche schlägt Volker Kögel (Bild) eine Rampe vor. Diese könne wegen des zu steilen Gefälles aber nicht komplett parallel zur Auffahrt geführt werden, sondern müsste sich zunächst entsprechend weitläufig über die Böschung emporschlängeln, damit die Rampe auch von älteren Bewohnern mit Rollator sowie von Müttern mit Kinderwägen bequem passiert werden kann. Um den Bürgern im Dunkeln ein größeres Sicherheitsgefühl zu vermitteln, müsste dieser Bereich gut ausgeleuchtet werden. Je nach Varianten würde der Weg dann auf die bestehende rechte Fahrspur der Magdeburger Straße geführt werden oder aber auf einen Steg, der erst noch gebaut werden müsste und parallel zur Brücke verlaufen würde.