Stadtteile

Neckarstadt-West Theater und Musik zum Reformator

Schauspieler auf Zeitreise mit Luther

Archivartikel

"Play Luther": So heißt das musikalische Theaterstück, das heute und morgen gleich mehrfach in der Diakoniekirche, Lutherstraße 2, zu sehen ist. Am Vormittag kommen Schüler der Integrierten Gesamtschule Herzogenried, der Marie-Curie-Schule und des Elisabeth-Gymnasiums in den Genuss der Aufführung, die heute Abend, 19 Uhr, öffentlich gezeigt wird. Morgen, Samstag, 10 Uhr, gibt es eine Zusatzvorstellung für Konfirmanden und alle Interessierten.

Das Stück beschäftigt sich mit Leben und Werk des Reformators und steckt laut Veranstalter "voller Informationen über die Geschichte der Evangelischen Kirche und über Luthers Glaubensmut". Ein sich ständig veränderndes spartanisches Bühnenbild und jede Menge Lieder gehören zu "Play Luther". Bei der spannenden Zeitreise würden sowohl Luthers Glanztaten als auch schwierige Seiten thematisiert.

Mehr als 200 Vorstellungen

"Luther nutzte wirksam neue Kommunikationswege, riskierte sein Leben für seine Überzeugung und irrte folgenreich in manchen Einschätzungen. Im szenischen Spiel werden Momente seines Lebens nachgespielt und Fragen an die heutige Zeit gestellt", heißt es in einer Mitteilung. Das aus Dreiecken bestehende Bühnenbild symbolisiere die Dreifaltigkeit. Im Laufe des Stückes setzten sich diese Dreiecke zu einem kuppelartigen Gebäude zusammen.

In über 200 Vorstellungen ist das Stück bereits auf Theaterbühnen, in Schulen und Kirchen gezeigt worden. Zum Ende des Reformationsjubiläumsjahres besuchen die Schauspieler Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach von "Eure Formation" die Diakoniekirche. Die Evangelischen Gemeinden der Neckarstadt laden gemeinsam ein. Eintritt ist frei, Spenden willkommen. red/bhr