Stadtteile

Oststadt Ortsverein ernennt Steffen Lückehe zum Vorstand

SPD wählt neue Spitze

Archivartikel

Der SPD Ortsverband Ost hat einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Emre Kus hat aufgrund einer bevorstehenden beruflichen Veränderung den Vorstand abgegeben. Die anwesenden Mitglieder, darunter Landtagsabgeordneter Boris Weirauch und Stadträtin Helen Heberer, wählten den Sozialarbeiter Steffen Lückehe (kleines Bild), der das Amt schon bis 2018 innehatte, zum neuen Vorsitzenden des Ortsvereins.

Kooperation mit Ortsvereinen

Stellvertreter sind künftig der ehemalige Betriebsratsvorsitzende der Roche-Niederlassung und Inhaber des „Anderen Buchladens“ Harald Blaull sowie die ehemalige Stadträtin und Geschäftsführerin des Frauenhauses Nazan Kapan. Der Vorstand wird vollständig durch Margot Liebscher (Kassiererin), Ingeborg Riegl (Schriftführerin), Christian Fäth (Internet- und Neumitgliederbeauftragter) und Doran Roth, Miriam Bömer und Christian Söder als Beisitzer.

Steffen Lückehe kündigte an, dass die Forderung, den geplanten Umbau des Bahnhofsvorplatzes und des Tattersalls umzusetzen, weiterhin Teil der politischen Arbeit der SPD sein werde. Genauso wie Bürgersprechstunden anzubieten. Lückehe will laut Pressemitteilung seiner Partei alle Veranstaltungen entweder mit einem anderen Ortsverein oder mit politischen Verbänden umsetzen. „Zur Bewahrung der Qualitäten unserer Stadtteile und der Verbesserung benötigt man die Gemeinsamkeit mit anderen Akteuren“, erklärte Lückehe abschließend. red

Zum Thema