Stadtteile

Feudenheim Volles Programm in der Epiphaniaskirche

Tag des offenen Denkmals

Archivartikel

Die Feudenheimer Kulturkirche Epiphanias lädt am Sonntag, 9. September, mit einem ganztägigen Programm zum Tag des offenen Denkmals ein. Die Besucher sollen Gelegenheit bekommen, die Kirche in ihren vielfältigen Funktionen kennenzulernen: als Gottesdienstraum, als Ausstellungsraum, als Konzertkirche sowie als Begegnungsstätte. Auch der ebenfalls denkmalgeschützte Vorplatz mit dem Glockenturm ist in die Veranstaltungen einbezogen.

Los geht es um 11 Uhr mit einem Gottesdienst und der Eröffnung der Ausstellung der Künstlernachlässe Mannheim „Ein Weg, eine Reise“, in der Werke von Gabriele Dahms (1944-1999) gezeigt werden. Danach soll die Kirche geöffnet und mit kompetenten Ansprechpartnern besetzt bleiben. Ab etwa 16 Uhr will der Verein „Förderer von Epiphanias Feudenheim e.V.“ in gewohnter Weise Erfrischungen anbieten.

Konzerte am Abend

Um 16 Uhr beginnt auch ein Blockflötenkonzert unter dem Epiphaniasturm. Das Quartett Flaute cantabile mit Ellen Weinel, Christina Klose, Josephine Janicki und Claudia Stein spielt bekannte Melodien zugunsten der neuen Abendbeleuchtung an der Südfassade (Glaswand).

Um 17 Uhr folgt ein Lichtbildervortrag zur Geschichte und Gegenwart der Epiphaniaskirche. Den hält Werner Besier, der Vorsitzende des Fördervereins. Um 18 Uhr folgen Lieder und Duette von Robert Schumann, Johannes Brahms und Richard Strauss, die vorgetragen werden von Milena Georgieva, Barbara Emilia Schedel und Jan Roelof Wolthuis. Der Eintritt ist frei. zg/sma