Stadtteile

Verdacht auf räuberische Erpressung - 45-Jähriger festgenommen

Archivartikel

Mannheim.Wegen Verdacht des schweren räuberischen Diebstahls und der schweren räuberischen Erpressung ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl gegen einen 45-Jährigen erlassen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Mannheim am Montag mitteilten, soll der Verdächtige am Samstag, 26. September gegen 17.23 Uhr, in einer Tankstelle in der Waldstraße eine Flasche Alkohol in die Hosentasche gesteckt haben, ohne diese zuvor zu bezahlen. Als er an der Kasse lediglich eine Flasche Bier bezahlen wollte, sprach ihn laut Mitteilung eine Mitarbeiterin auf die versteckte Flasche an. Da er daraufhin angab, mit einer Pistole bewaffnet zu sein, ließen die Mitarbeiter ihn mit den Waren gehen. 

Wenige Stunden später soll er außerdem ein Ehepaar in Gartenstadt an deren Haustür mit einer Pistole bedroht und Bargeld gefordert haben. Mit 200 Euro ließ er wieder von dem Paar ab. Ob es sich bei der Pistole um eine scharfe Schusswaffe oder eine Antrappe handelt, wird derzeit ermittelt.

Nun wurde der Verdächtige nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter und Eröffnung des Haftbefehls wegen Flucht und Verdunklungsgefahr in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zum Thema