Stadtteile

Verzicht aus Tierliebe

Archivartikel

Trotz aller Freude über den Nachwuchs in der Auerochsen-Familie gibt es auch einen Wermutstropfen. Denn vor vier Jahren sind die Großmutter des vor wenigen Tagen neugeborenen Kälbchens und eine weitere Kuh im Dossenwald verendet. Die Obduktion hat damals ergeben, dass die Tiere falsch gefüttert wurden. Die Ur-Rinder hatten frisch geschnittene Eibenzweige zu sich genommen. Eine Pflanze, deren

...

Sie sehen 30% der insgesamt 1351 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00