Stadtteile

Lindenhof Fest der Großen Karneval-Gesellschaft (Grokageli) im Gemeindesaal der Johanniskirche / Etliche Gäste trafen verspätet ein

Wer einen Parkplatz fand, erhielt einen Orden

Archivartikel

„Wenn hier einer sprechen soll, dann sorgen Sie bitte auch für einen Parkplatz vor dem Haus“, stöhnt Thomas Hamsch im Gemeindesaal der Johanniskirche auf dem Lindenhof. Der Präsident der Löwenjäger hat es gerade noch rechtzeitig zum Auftakt des Ordensfestes der Großen Karneval-Gesellschaft Mannheim-Lindenhof (Grokageli) geschafft.

Und während er im Namen der federführenden Fasnachtsvereine die Begrüßungsworte von Grokageli-Präsidentin Erika Mathias erwiderte, kreisten noch einige Abordnungen von befreundeten Vereinen mit ihren Fahrzeugen auf der Suche nach einem Parkplatz um die Kirche. Unter ihnen auch Christian Rasmus von der Karneval-Kommission Mannheim.

Rund 50 Delegationen vor Ort

Am Ende haben es alle geschafft. Und das waren nicht wenige. Rund 50 Delegationen fanden den Weg zu den Lindenhöfer Narren. Mit ihren Uniformen und Kappen sorgten sie für ein kunterbuntes Bild im voll besetzten Saal.

Gekommen waren sie aus der ganzen Kurpfälzer Region zwischen Heidelberg am Rande des Odenwaldes und Maxdorf sowie Speyer in der Vorderpfalz, viele von ihnen mit ihren Prinzessinnen.

Der Austausch der Jahresorden zwischen Grokageli-Präsidentin Erika Mathias und ihrem Vize Salvatore Caccdiatore einerseits und den Vertretern der befreundeten Vereine andererseits dient dem geselligen Treffen unter Gleichgesinnten sowie dem Aufmuntern und Motivieren gleich zu Beginn der heißen Phase der Fasnacht.

So meinte denn auch der Elferrat der Heidelberger Perkeo-Gesellschaft: „Lasst es auf jeden Fall ordentlich krachen.“ Präsidentin Mathias lächelte nur dazu, schließlich hatte die Grokageli bereits am Vortag mit einem lbunten und autstarken Umzug durch den Lindenhof für Furore gesorgt.

Krachen ließ es im Saal Bernd Bürkle. Der Elferrat der Ketscher Narrhalla sang sein eigenes temperamentvolles Lied, eine Hommage auf die Mannheimer Fasnacht mit Feuerio an der Spitze. Stehend klatschten die Fasnachter den Rhythmus mit. Auch er erhielt das begehrte Schmuckstück der Grokageli. Hatten frühere Orden der Lindenhofer Fasnachter ein thematisches Motiv, so feiert es diesmal schlicht die aktuelle Kampagne, allerdings weit prächtiger als in den vergangenen Jahren.

Verein erlebt Aufwind

Es spiegelt den Aufwind wider, den die Grokageli momentan mit neuen Garden und teils neuem Senat erlebt. Davon, so verspricht Präsidentin Mathias, können sich die Besucher der närrischen Sitzung am Samstag, 8. Februar, 19 Uhr, im Saal Don Bosco an der Maria-Hilf-Kirche persönlich überzeugen.

Zum Thema