Stadtteile

Pfingstberg Musiker treten im „Red House“ auf

Zwei Perlen für alle Blues-Fans

Archivartikel

Zum 23. Pfingstbergblues mit Ludwig Seuss und Abi Wallenstein sind alle Musikfreunde für Freitag, 31. Januar, im „Red House“ der Pfingstbergschule eingeladen. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Das Konzert ist laut Veranstalter ausverkauft. Einzelne Restkarten oder nicht abgeholte Platzkarten sind nur noch an der Abendkasse erhältlich.

Ludwig Seuss ist ein Musiker, dem der Bandgedanke wichtiger ist, als selbst im Mittelpunkt zu stehen. Er vermischt mit seiner Band klassischen Piano-Boogie mit Jump-Blues und Louisiana- R&B.

Abi Wallenstein ist seit langem eine feste Größe in der europäischen Bluesszene. Seit den frühen 60ern ist er als Solist, Bandleader und als Partner so bekannter Musiker wie Axel Zwingenberger, Vince Weber oder Inga Rumpf auf Tour. Kaum einer der Blues-Interpreten der 60er bis zu den 90er Jahren in den deutschsprachigen Ländern spielt den Blues so authentisch wie der „Vater der Hamburger Bluesszene“.

Feste Größe

Mit mittlerweile 14 CDs im Gepäck, einer herausragenden Allstarbesetzung und unzähligen Konzerten ist das Red House in den letzten Jahren zu einem der interessantesten und begehrtesten deutschen Blues- und Zydeco Acts gewachsen.

Weitere Informationen gibt es unter www.ludwig-seuss.de/www.abiwallenstein.de/www.manfred-mildenberger.de/www.tompeschel.de. mai

Zum Thema