Stadtteile

Vogelstang Gemeindezentrum Zwölf Apostel feiert 50-Jähriges Bestehen

Zwei Tage lang Musik und Tanz beim großen Jubiläumsfest

Archivartikel

Zwei Tage lang feierte das Katholische Gemeindezentrum Zwölf Apostel sein 50-jähriges Bestehen. Das Festwochenende unter dem Motto „Bazar 50 Jahre Gemeindezentrum Zwölf Apostel“ begann mit einer Nacht der Lichter. Nach dem Taizé-Gottesdienst trafen sich zahlreiche Gemeindemitglieder und auch viele Ehemalige zum Fest im Großen Saal bei einem bunten Programm mit viel Musik und Tanz, organisiert von Gabriele Dunz und Michaela Sobau-Keller vom Geselligkeitsauschuss der Gemeinde.

Für den festlichen Anlass hatten sich nach vielen Jahren die Mitglieder der ehemaligen Band „Horizon“ von Zwölf Apostel, die in den 1970er und 1980er Jahren sehr aktiv war, noch einmal zusammengetan und ein extra Programm mit verschiedenen Hits aus dieser Zeit einstudiert, wie „Hymn“ von Barclay James Harvest – laut „Horizon“ eine Hymne auf die Vogelstang. Danach kündigte Moderatorin Gabriele Lunz mit dem Square Dance & Clogging Club nawiegehtdas.de aus Brühl einen ganz besonderen Augenschmaus an. „Spaß an Bewegung in lockerer Atmosphäre“, so lautet das Motto der Square Dancers.

Wehende Petticoats

In zwei Formationen, bestehend aus je vier Paaren, wurde getanzt. Die Damen schwangen ihre Petticoats, die Herren trugen ein langes Hemd und eine Stoffhose. Cowboystiefel und Cowboyhüte suchte man bei den Square Dancers vergeblich. In der Formation tanzte jeder mit jedem.

Am Ende des Tanzes kamen dennoch alle wieder bei ihren Partnern an. Die Paare drehten sich gekonnt zum Takt der Musik und folgten den Anweisungen von Caller Rolf Krayer, der durchs Mikrofon die Tanzschritte ansagte. Die Kommandos auf Englisch vermischten sich mit der Musik und dem Gesang. Von Country- bis hin zu aktuellen Popliedern war alles dabei. Das Publikum klatschte begeistert.

Mitgeklatscht hatten die Zuschauer auch bei den mitreißenden Liedern vom Trio Streetlife 3 mit Silvia Brown (Gesang), Hans Heiser (Gitarre, Vokal) und Uwe Becker (Gitarre, Vokal) und Liedern der letzten 50 Jahre. Als die Band „Proud Mary“, den Hit von Creedence Clearwater Revival aus dem Jahre 1969 – als das Gemeindezentrum Zwölf Apostel eingeweiht wurde – anstimmte, sang und wippte das Publikum begeistert mit. Ebenso beim Song „Stand by Me“, bei dem Silvia Brown und Michaela Sobau-Keller als Gesangsduett begeisterten.

Norbert Wieschollek, Sprecher des Geselligkeitsauschusses, berichtete zur Geschichte des Gemeindezentrums Zwölf Apostel: „Es wurde zusammen mit dem neuen Stadtteil Vogelstang in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts errichtet und am 1. November 1969 eingeweiht.“ Das feiere die Pfarrgemeinde jedes Jahr mit einem Bazar. Die Kirche hingegen sei erst 1970 eingeweiht worden. Der ehemalige Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Horst Immenschuh, betonte: „Das Gemeindezentrum ist wichtig; es hat im Laufe der Jahre für viele Veranstaltungen auf der Vogelstang den entsprechenden Raum geboten.“ Mit etwas mehr als 4000 Gemeindemitgliedern ist Zwölf Apostel eine der größten katholischen Gemeinden in Mannheim. Auf dem quadratischen Grundriss des Komplexes sind eine Reihe von Räumen für die Treffen der Gruppen und Kreise untergebracht, ebenso zwei Säle für Gemeindeveranstaltungen. „Vielleicht heute ein bisschen zu viel Raum“, meinte dazu Thomas Pohl vom Pfarrgemeinderat. Zwei Räume seien etwa an die Malteser vermietet.

Versammlung zum Mitreden

Am Sonntag, 17. November, findet nun an Zwölf Apostel, Geraer Ring 7, eine Gemeindeversammlung der Seelsorgeeinheit Maria Magdalena statt unter dem Motto mit:reden. Nach dem Gottesdienst um 11 Uhr geht es in verschiedenen Foren auch um die Kirchenentwicklung in Mannheim.

Zum Thema