SV Darmstadt

Fußball Darmstadt muss nach Torwartfehler mit 2:2 leben

Furioses Finale

Darmstadt.Ein Eigentor, ein verschossener Elfmeter und drei Treffer in den letzten sechs Minuten – in einer furiosen Partie ist Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 nicht über ein Remis gegen den SSV Jahn Regensburg hinausgekommen. Ein Patzer von Schlussmann Marcel Schuhen brachte die dominanten Hausherren beim 2:2 (0:1) am Ende um den Sieg.

Vor 13 350 Zuschauern am Böllenfalltor ging Regensburg durch ein Eigentor von Dario Dumic (15. Minute) in Führung. Serdar Dursun drehte die Partie kurz vor Schluss zunächst mit zwei Treffern (88. und 90.). Doch Andreas Albers (90.+4) gelang noch der Ausgleich. In der 74. Minute hatte Dursun zudem noch einen Foulelfmeter verschossen. „Es ist sehr schwer, nach so einem Spiel runterzukommen“, befand Trainer Dimitrios Grammozis.

Trotz des Doppelpacks von Dursun reichte es am Ende nicht für den Sieg, weil Schuhen kurz vor Schluss eine Flanke durch die Hände rutschen ließ. „Er ist heute sicher der traurigste Mensch im Stadion“, sagte Grammozis über den Torhüter. „Aber wir sind eine Mannschaft und werden ihn gemeinsam wieder aufbauen.“ lhe