SV Darmstadt

Fußball Darmstadt verlässt mit 3:0-Erfolg die Abstiegsplätze

Lilien dicht vor Rettung

Archivartikel

Regensburg.Nach Wochen des Zitterns steht der SV Darmstadt 98 in der 2. Fußball-Bundesliga kurz vor der Rettung. Durch einen 3:0 (1:0)-Sieg bei Jahn Regensburg sprangen die Lilien am gestern von einem direkten Abstiegsplatz auf den rettenden 14. Tabellenrang. Im letzten Saisonspiel reicht der Mannschaft von Trainer Dirk Schuster jetzt schon ein Unentschieden gegen den punktgleichen Konkurrenten FC Erzgebirge Aue, um den Klassenerhalt zu schaffen. In diesem Fall bliebe man vor Aue und würde auch mindestens den 1. FC Heidenheim oder die SpVgg Greuther Fürth hinter sich lassen, die am kommenden Sonntag ebenfalls direkt aufeinandertreffen.

„Wir haben von der Mentalität, Einsatzbereitschaft und Moral alles abgerufen“, sagte Schuster am Sonntag nach dem Spiel. „Trotzdem warne ich davor, jetzt schon Jubelgesänge anzustimmen. Es ist noch nichts erreicht, wir müssen hochkonzentriert weiterarbeiten und am nächsten Wochenende wieder alles abrufen.“

Für seine Mannschaft spricht in dieser extrem spannenden und ausgeglichenen Liga allerdings, dass sie im Saisonendspurt bislang nie die Nerven verlor. Das 3:0 in Regensburg war der zweite Sieg nacheinander und vor allem das zehnte Spiel in Serie ohne Niederlage. Die Vertragsverlängerung von Schuster am Freitag hatte ebenfalls Signalwirkung.

„Dramaqueen Darmstadt – das kann man so sehen“, sagte auch Präsident Rüdiger Fritsch der „Frankfurter Rundschau“. „Jetzt wird auch der Wert der sechs Unentschieden deutlich, die wir in den vergangenen Spielen geholt haben. Natürlich hat man sich da hinterher ab und zu mal geärgert. Aber dank dieser Punkte sind wir voll im Rennen.“ Joevin Jones (29.), Dong-Won Ji (68.) und Tobias Kempe (73.) schossen vor 15 210 Zuschauern die Tore für Darmstadt. dpa