SV Sandhausen

Fußball Sandhausen holt 0:0 gegen Bielefeld

Dem Primus getrotzt

Archivartikel

Sandhausen.Auch Spitzenreiter Arminia Bielefeld hat es nicht geschafft, den Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen in die Knie zu zwingen: In einem guten Freitagabendspiel trennten sich die beiden Teams 0:0 – die bessere Mannschaft war eindeutig der SVS, der kurz vor Schluss sogar noch ein Tor kassierte, aber Voglsammer stand im Abseits.

Sandhausens Trainer Uwe Koschinat wechselte wie erwartet nur einmal gegenüber dem Spiel in Fürth. Der zuletzt wegen der fünften Gelben Karte aussetzende Scheu kehrte für den etwas defensiveren Frey zurück in die Startformation. Auch Bielefeld baute mit Prietl einen zuletzt gelbgesperrten Akteur ein, zudem begann Yabo gegen die formstarken Sandhäuser, die selbstbewusst gegen den Klassenprimus zu Werke gingen. Nach einer offenen Anfangsphase übernahm Sandhausen nach einer Viertelstunde mehr und mehr das Kommando.

Bis zur Pause waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft, die mit ihrem Pressing den Gegner früh störte. Auf der Gegenseite kam der SVS häufig in Tornähe, aber im Strafraum fehlte immer wieder die zündende Idee, es blieb bei Halbchancen. Auf der Gegenseite hätte die Arminia sogar bei ihrer einzigen guten Gelegenheit durch Torjäger Klos in Führung gehen können (25.).

Die Bielefelder kamen mit mehr Entschlossenheit aus der Kabine. Trainer Uwe Neuhaus hatte seinem Team offensichtlich noch einmal eingeimpft, dass am Hardtwald nur mit Einsatz und Kampfgeist etwas zu holen sein wird. Lange hielt die Drangphase aber nicht an, Sandhausen übernahm nach zehn Minuten wieder die Initiative und blieb feldüberlegen. Langsam wurden auch die Einschussversuche zielstrebiger. Doch weder Behrens (49., 66.) noch Zhirov (57.) brachten den Ball im Tor unter. Die beste Möglichkeit vergab Torjäger Behrens (82.).