SV Sandhausen

Fußball Sandhausens Neuzugang im Derby dabei

Mit Esswein zum KSC

Sandhausen.Neuzugang Alexander Esswein wird im Zweitliga-Derby beim punktlosen Schlusslicht Karlsruher SC am Samstag (13 Uhr/Sky) zum ersten Mal im Kader des SV Sandhausen stehen. Das bestätigte Trainer Uwe Koschinat. Der Offensivspieler war in der Länderspielpause verpflichtet worden und hatte sich nach seinem Vertragsende bei Hertha BSC individuell fit gehalten.

Über seine neue Aufgabe sagte Esswein: „Ich möchte den Verein voranbringen, habe ein gutes Gefühl und fühle mich bestens aufgestellt.“ Ob der 30-Jährige schon in der Startformation stehen wird, ließ Koschinat jedoch offen.

Zuletzt zweimal „versagt“

Dabei kann der Coach jede Unterstützung gut gebrauchen, denn der Tabellenvierte lieferte in den zurückliegenden Nachbarschaftsduellen enttäuschende Leistungen ab. „Wir haben gegen Karlsruhe zuletzt zweimal hoffnungslos versagt“, sagte Koschinat. „Mir ist bewusst, dass es für den KSC um eine Menge geht, und deswegen müssen wir die Sinne schärfen. Wir haben einiges wiedergutzumachen.“

Neben Esswein werden auch die Nationalspieler Aleksandr Zhirov (Russland) und Nikolas Nartey (U21/Dänemark) wieder zum Aufgebot des SVS gehören. Denis Linsmayer hat seine schwere Gehirnerschütterung auskuriert und ist ebenfalls einsatzfähig. dpa