SV Sandhausen

Fußball

Sandhausen trennt sich von Schork

Archivartikel

Sandhausen.Der abstiegsgefährdete Fußball-Zweitligist SV Sandhausen und sein Geschäftsführer Sport Otmar Schork haben sich getrennt. „Mein Akku ist leer. Ich war Tag und Nacht für den SV Sandhausen unterwegs“, sagte Schork. Sein Vertrag läuft noch bis Saisonende, er ist von sofort an aber nicht mehr am operativen Bereich beteiligt.

Präsident Jürgen Machmeier, der künftig auch Sport-Geschäftsführer und damit zugleich Schorks Nachfolger ist, bedankte sich bei dem Manager trotz der sportlichen Talfahrt in dieser Saison. Der 61-Jährige habe einen großen Anteil daran gehabt, was der Verein in den vergangenen Jahren erreicht habe.

Schork war seit rund acht Jahren für den sportlichen Bereich der Kurpfälzer verantwortlich, mit ihm stieg Sandhausen 2012 in die Zweite Liga auf. In dieser Saison gerieten die Nordbadener aber in den Abstiegskampf, weshalb sie sich im Oktober 2018 bereits von Trainer Kenan Kocak trennten und Uwe Koschinat als Nachfolger verpflichteten. dpa

Zum Thema