SV Sandhausen

Fußball

SV Sandhausen hadert mit sich

Sandhausen.Damit hatte der SV Sandhausen überhaupt nicht mehr gerechnet. Bis zur 78. Minute deutete sich bei der SpVgg Greuther Fürth ein Zweitliga-Auftakt nach Maß für die Badener an – doch dann drehten die Fürther eine 0:1-Niederlage innerhalb weniger Minuten noch in einen 3:1-Sieg. „Das gilt es jetzt schnellstmöglich aufzuarbeiten, damit wir in der nächsten Woche den ersten Dreier der Saison gegen den HSV einfahren“, sagte Kapitän Denis Linsmayer. Am nächsten Sonntag kommen die Hamburger ins kleine und sehr wahrscheinlich ausverkaufte Stadion am Hardtwald.

Sandhausens Trainer Kenan Kocak wollte aber noch nicht so weit voraus denken, weil er zu sehr mit der Pleite haderte. „Wir haben uns den Start in die Saison anders vorgestellt“, sagte der 37-Jährige. „Dennoch bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft bis zur 78. Minute sehr zufrieden.“ Philipp Klingmann (55.) hatte sein Team in Führung gebracht. Doch dann sorgten Fürths Neuzugang Daniel Keita-Ruel (78., 81./Elfmeter) und Daniel Steininger (89.) für die späte Wende.