SV Waldhof

1860 München oder der West-Meister

Archivartikel

Zwar ist der SV Waldhof im Rennen um den zweiten Relegationsplatz in der Regionalliga Südwest noch lange nicht am Ziel, aber sollten es die Mannheimer tatsächlich zum dritten Mal in Folge in die Entscheidungsspiele um den Aufstieg in 3. Liga schaffen, stehen seit dem Wochenende die möglichen Gegner in diesen K.o.-Spielen fest. Ein Team aus der Regionalliga Südwest („Südwest B“) bekommt es zunächst vor eigenem Publikum mit dem Titelträger aus Bayern zu tun. Der zweite Südwest-Club („Südwest A“) muss dagegen zuerst auswärts beim Primus der Regionalliga West ran.

Der Meister der Regionalliga Nord trifft zudem auf den Titelträger der Regionalliga Nordost. Gespielt wird am 24. Mai (Donnerstag) und am 27. Mai (Sonntag). Das ergab die Auslosung am Samstag in der Halbzeitpause der Drittliga-Spitzenpartie zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem Karlsruher SC.

Um möglichen Wettbewerbsverzerrungen in der Saisonendphase vorzubeugen, erfolgt die genaue Zuordnung der beiden Südwest-Teilnehmer erst im Rahmen einer separaten Auslosung, sobald Meister (voraussichtlich der 1. FC Saarbrücken) und der Vizemeister der Regionalliga Südwest feststehen.

In der West-Staffel liegt momentan Uerdingen mit zwei Punkten in Führung, hat aber zwei Spiele mehr als Verfolger Victoria Köln. In Bayern ist der TSV 1860 München schon so gut wie durch. Die zweite Mannschaft des FC Bayern München kann heute Abend den Rückstand lediglich auf elf Zähler verkürzen.

Auch beim SVW wurde die Auslosung registriert, doch selbst ein mögliches Duell mit seinem Ex-Verein 1860 lässt Trainer Bernhard Trares noch kalt: „Ich weiß, gegen wen der Zweite kommen kann, aber das interessiert mich erst dann, wenn das sicher wir sind.“ red/th