SV Waldhof

Auswärts weiter ungeschlagen: SV Waldhof holt Remis in München

Archivartikel

München.Der SV Waldhof Mannheim hat im Auswärtsspiel am Samstag gegen den TSV 1860 München 1:1 (0:0) unentschieden gespielt. Noel Niemann brachte die Löwen vor gut 15 000 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße in der 49. Minute in Führung. Mounir Bouziane glich für den SVW in der 62. Minute aus. Damit bleiben die Mannheimer in dieser Saison auf fremdem Platz ungeschlagen. Mit 38 Punkten rangiert der Aufsteiger weiterhin auf Platz vier der Tabelle.

In der torlosen ersten Hälfte hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und auch die Chancen auf ihrer Seite. Doch Sascha Mölders vergab zweimal (9. Spielminute und 19.). Auch Dennis Dressel hatte seine Möglichkeit in der 14. Minute ungenutzt gelassen. Der Waldhof tat sich schwer. Nach vorne ging nicht viel, dafür wurde die Defensive umso mehr gefordert. Kurz vor der Pause tauchten die Münchner nochmal gefährlich vor dem Mannheimer Kasten auf. Doch Dressel (40.) und Efkan Bekiroglu (41.) brachten den Ball mit ihren Schussversuchen nicht über die Linie.  

Nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Guido Winkmann setzten die Löwen die Blau-Schwarzen weiter unter Druck. Stürmer Mölders scheiterte jedoch mit seinem Kopfball in der 49. Minute aus gut elf Metern am - aus seiner Sicht - linken Pfosten. Besser machte es 1860 dann in der 53. Minute: Eine Flanke von rechts wurde von Kevin Conrad nur unzureichend geklärt und sprang vor die Füße von Noel Niemann, der den Ball aufs Tor brachte. SVW-Keeper Timo Königsmann war zwar noch dran, konnte den Gegentreffer aber ebenso wenig verhindern wie Michael Schultz auf der Linie.

Gegentreffer als Weckruf

Erst nach dem Gegentreffer wachte der SVW allmählich auf. Zunächst brachte Jan-Hendrik Marx die Kugel gefährlich aufs Tor, 1860-Keeper Marco Hiller reagierte aber schnell (60.). Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte Mounir Bouziane Doppelspass mit Mohamed Gouida, drang in den Strafraum ein und schob den Ball in der 62. Minute vorbei an Torhüter Hiller zum 1:1-Ausgleich ins Netz. In der 70. Minute war Königsmann auf dem Posten, als er einen Mölders-Schuss stark parierte. Danach flachte die Partie ab. Marx hatte in der 87. Minute noch eine aussichtsreiche Einschussmöglichkeit, sein Versuch wurde jedoch geblockt. In der Nachspielzeit kratzte Dressel noch einen Kopfball nach einer Waldhof-Ecke von der Linie. Somit blieb es beim Endstand von 1:1.

Das nächste Liga-Spiel bestreitet der SVW am Sonntag in einer Woche im heimischen Carl-Benz-Stadion gegen Carl Zeiss Jena. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

Zum Thema