SV Waldhof

Fußball Der Mannheimer Alfons Amade versucht in Braunschweig, im Profigeschäft Fuß zu fassen / Verletzung verhindert Wiedersehen mit seinem Kindheitsclub SVW

Immer ein Waldhof-Fan geblieben

Mannheim/Braunschweig.Neulich blitzte der fast in Vergessenheit geratene Name Alfons Amade noch einmal am Alsenweg auf. Im Oktober überwies der Deutsche Fußball-Bund (DFB) dem SV Waldhof 10 045 Euro als Vergütung für die Ausbildung des Hochbegabten von der Vogelstang, der im Alter von 10 Jahren 2010 zur Jugend der TSG 1899 Hoffenheim gewechselt war. Amade hatte in der Partie gegen Eintracht Frankfurt im vergangenen

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3919 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema