SV Waldhof

KFC-Torhüter Vollath mit emotionalem Appell an den DFB

Archivartikel

Eine möglicherweise zu spät hinterlegte Finanzreserve könnte den KFC Uerdingen um den Aufstieg bringen. Jetzt hat sich Torwart René Vollath mit einem offenen Brief an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) gewandt.

Alle Spieler des KFC hätten zuletzt kaum etwas gegessen und Schlaf finden können: „Unsere Emotionen sind größtenteils von Angst und Unbehagen erfüllt“, schreibt der 28-Jährige auf Facebook. Vollath verdeutlichte auch die Folgen für persönliche Schicksale: „Es geht um Menschen, die eine schwangere Frau an ihrer Seite haben und in Ungewissheit warten müssen, ob sie eine Wohnung für ihre zukünftige Familie haben und Unterhalt aufbringen können. Es geht nicht um große Millionenbeträge oder Luxussituationen, sondern um Existenzen und Zukunftsaussichten.“

„Wir hoffen, dass Ihr als Vertreter des Fußballs am Montag zu dieser Entscheidung kommt, die nicht das Leben vieler Familien in tiefe Trauer stürzen wird, sondern uns ermöglicht unseren Traum, für den wir so hart gekämpft haben, weiter zu leben“, appelliert Vollath an die Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Bundes.

Am vergangenen Sonntag hatte der KFC Uerdingen den sportlichen Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Die Krefelder setzten sich in der Relegation gegen den Südwest-Vertreter SV Waldhof Mannheim durch. Das Spiel wurde nach Fan-Krawallen abgebrochen und 2:0 für den KFC gewertet.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) untersucht am Montag einen möglichen Formfehler im Zulassungsverfahren, der Uerdingen den Erfolg kosten könnte und den SV Waldhof den Aufstieg in die 3. Liga ermöglichen würde.

Zum Thema