SV Waldhof

Daniel di Gregorio lehnt SVW-Angebot ab

Kientz: "Für uns geht es um drei Punkte gegen Offenbach"

Mannheim.Nachdem Waldhof-Kapitän Hassan Amin seinen Wechsel zum SV Meppen verkündete, hat auch Mittelfeldspieler Daniel di Gregorio seinen Vertrag bei den Blau-Schwarzen nicht verlängert. Im Gespräch mit dem "MM" äußerte sich der Sportliche Leiter des SVW, Jochen Kientz, zur Lage beim Club und stellte vor der Partie am Samstag bei den Kickers Offenbach die  Tabellensituation in der Regionalliga in den Vordergrund. "Natürlich ist Kaderplanung intern ein Thema bei uns, aber für uns geht es am Samstag um drei Punkte in Offenbach, die wir brauchen, um beim Kampf um die Relegation ganz oben mitzuspielen." Mit Hinsicht auf die Transfers der beiden Leistungsträger sagte Kientz dem "MM": "Es geht darum, dass wir die Qualität, die wir derzeit im Kader haben, nutzen, um uns voll und ganz auf unser Ziel, den Aufstieg, zu fokussieren. Ich bin mir sicher, dass dafür jeder unserer Spieler bis zum letzten Spieltag alles geben wird."

Bereits zuvor hatte Pressesprecher Domenico Marinese dem "MM" auf Anfrage bestätigt, dass Vizekapitän und Mittelfeld-Stammspieler Daniel di Gregorio seinen Vertrag trotz eines Angebots von Seiten der Blau-Schwarzen nicht verlängern wird. Nach "Bild"-Informationen wechselt der 26-jährige Italiener, der vor vier Jahren von Eintracht Frankfurt II nach Mannheim kam, zum Regionalliga-Aufsteiger FC Homburg.  (mer)