SV Waldhof

Fußball

Lupenreiner Hattrick: Münchens Sascha Mölders schießt Waldhof Mannheim ab

Archivartikel

München.Der SV Waldhof Mannheim hat das Auswärtsspiel beim TSV 1860 München mit 0:5 (0:3) verloren. SVW-Trainer Patrick Glöckner hatte im Gegensatz zur 0:2-Niederlage beim SV Meppen mit drei Neuen in der Startelf begonnen. Anton Donkor, Rafael Garcia und Onur Ünlücifci ersetzten den verletzten Jesper Verlaat, den gelbgesperrten Arianit Ferati und Benedict dos Santos.

Der Waldhof erwischte im Stadion an der Grünwalder Straße einen denkbar schlechten Start. Schon in der 3. Spielminute ging der Gastgeber mit der ersten Möglichkeit mit 1:0 in Führung. Linksverteidiger Phillipp Steinhart fand mit einem langen Ball 1860-Torjäger Sascha Mölders, der durchstartete und allein vor SVW-Torwart Jan-Christoph Bartels ohne Mühe ins Tor einschob. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld hatte Marcel Seegert in der 14. Minute durch einen Kopfball über den Münchner Kasten die erste Möglichkeit für die Mannheimer, die in Hälfte eins die einzig nennenswerte bleiben sollte.

Was der SVW nach einer Standardsituation verpasste, gelang den Löwen in der 25. Minute: Ein Freistoß aus dem Halbfeld fand im Strafraum Mölders, der aus kurzer Distanz das 0:2 erzielte. Nur zwei Minuten später gelang dem Stürmer ein lupenreiner Hattrick, indem er alleine vor dem Tor Bartels gekonnt überlupfte. Dass es nicht mit 0:4 in die Pause ging, war Bartels zu verdanken, der in der 36. Minute einen strammen Schuss von Stefan Lex reaktionsschnell parierte.

Auch die zweite Hälfte begann für den SVW nicht besser als Durchgang eins. Steinhart erzielte in der 54. Minute durch einen Handelfmeter das 5:0. Mölders hatte zuvor Marcel Costly aus kurzer Entfernung angeschossen. Auch danach sollte bei der Glöckner-Elf so gut wie nichts zusammenlaufen. Chancen wurden kaum herausgespielt. Nur Dennis Erdmann testete seinen eigenen Keeper Marco Hiller nach einem Freistoß und erzielte fast ein Eigentor per Kopf (68. Spielminute).

Die Löwen dagegen waren weiter Torhungrig. Steinhart gelang per Linksschuss mit seinem zweiten Treffer des Spiels in der 71. Minute das 5:0. Nur drei Minuten später hätte Mölders fast sein viertes Tor erzielt, doch Bartels war zur Stelle (74.). In der Offensive war vom Waldhof bis zum Schlusspfiff bis auf einen Schuss vom eingewechselten Gillian Jurcher (77.) und einen Freistoß von Marcel Hofrath nichts mehr zu sehen. Somit blieb es beim 0:5 aus Sicht der Kurpfälzer.

Bereits am Dienstag geht es für den SVW in der 3. Liga mit dem 16. Spieltag weiter. In einem Heimspiel treffen die Buwe auf den SpVgg Unterhaching. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.

Zum Thema