SV Waldhof

Fußball Mannheimer gewinnt Abstimmung nach Traumtor

Nico Seegert darf ins Sportstudio

Mannheim/Frankfurt.Es war „nur“ ein Testspiel – aber das Tor wunderschön: Für seinen neuen Verein FSV Frankfurt nahm der gebürtige Mannheimer und ehemalige Waldhöfer Nico Seegert gegen den SG Bornheim einen Abpraller mit vollem Risiko volley und traf zum 3:1. Zum Glück lief beim sehenswerten Distanzschuss des 23-Jährigen eine Kamera: Das Video zum Traumtor wurde bei einer Abstimmung auf dem Internet-Portal „fussball.de“ mit 50 Prozent der Stimmen gewählt. Zur Belohnung darf sich der Regionalliga-Spieler am kommenden Samstag (23 Uhr) im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF mit einem prominenten Gast an der legendären Torwand messen. Wer das genau sein wird, steht noch nicht fest.

„Das war definitiv das schönste Tor, das ich in letzter Zeit geschossen habe“, wird Seegert zitiert. Der in den Jugendabteilungen des SV Waldhof, der TSG 1899 Hoffenheim und des FSV Mainz 05 ausgebildete Zwillingsbruder von Sandhausens Innenverteidiger Marcel Seegert war im vergangenen Sommer vom Alsenweg zum FSV Frankfurt gewechselt, wo er in dieser Saison in 18 Regionalliga-Einsätzen bisher ein Tor erzielt und einen weiteren Treffer vorbereitet hat.

Stress vor dem großen Auftritt

Vor seinem großen Fernsehauftritt am Samstagabend muss der Offensivmann noch mit dem FSV gegen Eintracht Stadtallendorf ran. „Das wird schon funktionieren“, äußerte sich Seegert gelassen. Auch Lampenfieber befürchtet er nicht: „Da bin ich ganz entspannt.“ Vielleicht schafft der Mannheimer ja dann das, was in 50 Jahren ZDF-Sportstudio noch keinem einzigen Schützen gelungen ist: die historische Marke von sechs Treffern an der Torwand. Immerhin fünfmal erfolgreich waren unter anderem Günter Netzer, Rudi Völler, Frank Pagelsdorf und Frank Rost. 

Info: Das Seegert-Tor im Video unter http://bit.ly/2Gclh2V