SV Waldhof

Fußball Verstärkung und Abgang bei U 23 des SV Waldhof

Shala da, Loechelt weg

Archivartikel

Mannheim.In der Regel fliegt die Verbandsliga-Mannschaft des Fußball-Drittligisten SV Waldhof in der Szene unter dem Radar des großen öffentlichen Interesses: Doch kurz vor dem Ende der Transferperiode hat die U 23 der Mannheimer einen vergleichsweise prominenten Namen unter Vertrag genommen, der in SVW-Fankreisen für Spekulationen sorgt: Mittelstürmer Andis Shala (Bild), Sohn des früheren VfR-Spielers Kujtim Shala, wechselte von Kickers Offenbach an den Alsenweg.

Bei den Hessen war der 31-Jährige, der in dieser Saison bei 13 Regionalliga-Einsätzen drei Tore erzielt hatte, Ende Januar genau wie Verteidiger Gerrit Gohlke freigestellt worden. Doch während der zweite Neu-Mannheimer Gohlke (20) perspektivisch für das Profiteam des SVW eingeplant ist, soll Shala mit seiner Erfahrung entgegen im Umfeld kursierender Gerüchte ausschließlich der zweiten Mannschaft helfen. „Andis wollte zurück nach Mannheim und wir können einen Stürmer seines Niveaus gut gebrauchen. Es ist nicht angedacht, dass er in der 3. Liga spielt“, sagte Bernd Großmann, Sportlicher Leiter der U 23. Shala begann seine Karriere in der Jugend des SVW, bevor es ihn unter anderem zu Dundee United nach Schottland, dem Halleschen FC, BFC Dynamo Berlin und RW Erfurt zog.

Ein anderer Spieler, um dessen Vertragskonstrukt es im vergangenen Jahr Schlagzeilen gab, hat unterdessen seine Zelte in Mannheim wieder abgebrochen. Sandro Loechelt, der trotz seines Status als Vertragsamateur auch insgesamt fünf Mal im Kader des Profis-Teams stand (1 Einsatz), wechselt zu Oberligist Wormatia Worms. „Für mich war es wichtig, den Spaß am Fußball wieder zu finden“, sagte der 24-Jährige. alex (Bild: Imago)

Zum Thema