SV Waldhof

Später Nackenschlag: Waldhof und Magdeburg trennen sich unentschieden

Archivartikel

Mannheim.Der SV Waldhof Mannheim hat am 22. Spieltag der 3. Fußball-Liga 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Magdeburg gespielt. Vor mehr als 10 000 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion brachte Stürmer Valmir Sulejmani mit seinem ersten Tor nach seiner Verletzungspause die Mannheimer in der 53. Minute in Front. Sören Bertram glich in der Nachspielzeit aus (90. +1). Mit dem Unentschieden hat der Aufsteiger 37 Zähler auf dem Punktekonto und blieb im achten Spiel in Serie ohne Niederlage, rutschte aber dennoch auf Rang vier in der Tabelle ab.

Der erste Durchgang hatte nur wenig Nennenswertes zu bieten: Die Gäste suchten zwar in der Anfangsphase das Tor, doch Marcel Costlys Schuss in der zweiten Spielminute aus rund zehn Metern war nicht mehr als ein erster Warnschuss. Der Ball flog links am Kasten vorbei. Der SVW näherte sich in der 22. Minute erstmals dem Tor der Gäste. Sulejmani scheiterte jedoch. Dem Stürmer sollte sich auch die nächste und zugleich größte Möglichkeit der ersten Hälfte bieten: Max Christiansen fand mit seinem Zuspiel in der 34. Minute Sulejmani, der das Leder in aussichtsreicher Position aber nicht unter Kontrolle bekam. Somit schickte Schiedsrichter Wolfgang Haslberger beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach der Pause: FCM macht Druck 

In der zweiten Halbzeit kam der FCM zunächst druckvoller aus der Kabine. In der 48. Minute hatte Christian Beck die Chance zur Magdeburger Führung, doch SVW-Torwart Timo Königsmann wehrte mit dem Fuß ab. Der zur Pause eingewechselte Björn Rother scheiterte vier Minuten später mit einem Distanzschuss. Im Gegenzug brachte Waldhofs Torjäger Sulejmani die Hausherren dann in Führung. In der 53. Minute wurde der Deutsch-Kosovare von Mohamed Gouida bedient, der Stürmer brauchte nur noch einzuschieben: 1:0.

Magdeburg versuchte in der Folge, auf den Ausgleich zu drängen, die Defensive der Blau-Schwarzen ließ sich jedoch nicht überwinden – bis zur Nachspielzeit. Nachdem die Magdeburger in der Schlussphase zweimal gefährlich vor dem Tor waren (86., 89.), gelang Bertram der Treffer zum 1:1-Endstand in der ersten Minute der Nachspielzeit. Der Ball war ihm quasi vor die Füße gefallen, nachdem die Mannheimer Defensive eine Hereingabe nur unzureichend geklärt hatte. 

Für den SVW geht es am Samstag bei den Löwen aus München weiter. Anpfiff der Partie im Stadion an der Grünwalder Straße ist um 14 Uhr.

 

Zum Thema